PROKLAMATION

2017/2018

 

§ 1 Prinzessin

In dieser Kampagne ist Frauenpower angesagt, denn es regieren Powerfrauen. Zum ersten Mal in der Geschichte der Hilderser Fastnachtsgesellschaft sind in selbiger ausschließlich Frauen an der Macht. Dies wird in meinem Prinzennamen durch ein deutliches „ die I.“ betont. Mein vollständiger Name lautet:

Prinzessin Cordula I. die Powerfrau vom Staplerbau.

Neben und mir zur Seite stehen wie im wahren Leben meine allseits verlässlichen Hofdamen Eva und Veronika.

 

§ 2 Kinderprinzessin

Dem närrischen Jungvolk geht dieses Jahr voraus:

Kinderprinzessin Lilian, das Rockerass aus der schwarzen Gass´

mit Ihrer Hofdame

Julia, die Gardemaus aus dem Werkstatthaus

Sie verfügen, dass alle Kinder die Fastnacht vor Allem an ihrem Höhepunkt am Fastnachtsdienstag richtig rocken. Alle Automechaniker haben sich bunt zu schminken statt schwarz zu beschmieren.

 

§ 3 Prinzessinnenstraße

Hiermit verfüge ich, dass die Schulstraße, in der Ich residiere, bis zum Aschermittwoch in „Prinzessinnenstraße“ umbenannt wird. Hier haben ab sofort Flurförderfahrzeuge jeglicher Couleur, am liebsten Orange, absolute Vorfahrt. Auf die Umbenennung in „Stuhlstraße“ (wegen der besseren Stapelbarkeit) wird aus naheliegenden Gründen verzichtet.

Außerdem hat jeder Anwohner Orange/Schwarz zu flaggen. Dies sind nicht nur die Farben meines Arbeitgebers sondern auch vom Kolping, dessen Vorstand ich angehöre. Der Kolpingraum der „Alten Schule“ in meiner Prinzessinnenstraße wird zur Prinzesinnenklause umfunktioniert. Hier werden natürlich auch andere Getränke außer Orangensaft und Cola gereicht.

 

§ 4 Prinzessinnengasse

Die bereits im Namen der Kinderprinzessin Lilian erwähnte „schwarzen Gasse“ ist während der 5. Jahreszeit mit Luftschlangen und Girlanden in eine „bunte Gasse“ zu verwandeln. Hier ist jegliche Lärmbelästigung durch laute Rockmusik von allen Anwohnern zu tolerieren. Leider hat die Anwohnerzahl in letzter Zeit oxorbitant abgenommen, gegenüber wohnt keine Sau mehr...

 

§ 5 HUB

Allen Närrinnen und Narren wird auferlegt, bei sämtlichen Veranstaltungen der HFG stets Freude und Spaß zu haben und zu verbreiten.

Hierbei ist es quasi unvermeidlich, immer mal wieder Einen zu Heben.

Gegebenenfalls können Fässer, Kisten, Tabletts usw. übereinandergestapelt werden. Entgegen dem Slogan „mit uns kommen Sie gut nach oben“ sind Hochstapler auf den Veranstaltungen nicht erwünscht.

 

§ 6 TEX t

Der Text der allseits beliebten HFG-Hymne „Im Herzen der Rhön“ ist vom gesamten närrischen Volk auswendig zu lernen und bei jeder sich bietenden Gelegenheit lauthals und melodiös wiederzugeben. Der Zwischenruf „UND JETZT ALLE“ bleibt dabei weiterhin dem ehemaligen Sitzungspräsidenten Markus Reinhart vorbehalten.

 

§ 7 Ortsbeirat

Aufgrund meines Sitzes in diesem wird der Ortsbeirat Hilders bis zum Aschermittwoch höchstes Gemeindegremium. Der Vorsitz wechselt in dieser Zeit vom Ortsvorsteher zu mir, der Schriftführerin. Der beurlaubte Ortsvorsteher und der entlastete Bürgermeister haben so die Möglichkeit, an allen HFG-Veranstaltung teilzunehmen und mit meinem Gefolge bis in die Morgenstunden zu feiern.

 

§ 8 Ortsmitte

In der in § 7 erwähnten Funktion lege ich fest, dass die Umgestaltung der Ortsmitte beschleunigt wird. Dies gilt im Besonderen für die Idee einer autofreien „Innenstadt“. Vor Allem ist diese fahrradfreundlich zu gestalten. Die anzutreffenden Steigungen sind für geübte Sportler wie mich kein Problem. Mitbürgerinnen und Mitbürgern, denen die Steigungen zu extrem sind, können sich am unteren Ende der Marktstraße ein E-Bike leihen.

Bitte beachten: Aufgrund der massiven Leerstände kann es zu Verwechslungen mit der Tanner Innenstadt kommen!

Darum fordere ich alle Narren auf, sich den Lokalitäten anzunehmen, um meine folgenden Wünsche zur Belebung der Ortsmitte zu erfüllen:

- Kneipen und Speiselokale, in denen sich das närrische Volk zum Feiern und Stärken vor den HFG-Veranstaltungen treffen kann

- Geschäfte für Spirituosen und andere Powergetränke, damit alle mit meiner Kondition in jeglicher Hinsicht mithalten können

- Ein Reisebüro, damit ich meine zahlreichen Urlaubsreisen direkt im Ort buchen kann.

 

§ 9 Volkstanzgruppe

Da mir meine geliebte Volkstanz- und Trachtengruppe sehr am Herzen liegt, verfüge ich hiermit, dass alle Mädchen, die aus Altersgründen aus der Garde ausscheiden, in die Volkstanzgruppe einzutreten haben. Um einen weiblichen Überhang zu vermeiden, müssen sich alle Elferräter und HFG-Vorständler in der narrenfreien Zeit durch Volkstanz fit halten. Hier lasse ich als Akkordeonspielerin dann die Puppen tanzen und gebe den Ton an.

 

§ 10 Power

Kondition und Ausdauer werden bei mir groß geschrieben und zwar sowohl beim Sport als auch beim Feiern. Darum ist tägliches Training angesagt. Für Ski- und Radfahren, Schwimmen, Kegeln, Joggen, Walken, Tartanbrösching, Tanzen, Wandern oder Handball bieten ich und meine Hofdamen entsprechende Kurse an.

Zu allen Veranstaltungen wird gelaufen oder geradelt. Vor dem Ulstersaal wird ein großer Fahrradständer angebracht und die Drahteselstation bei Kirschte wird vergrößert.

Der Heimweg wird erst im Hellen angetreten, da die heutige Sporträder über keine Lichtmaschine mehr verfügen.

 

§ 11 Elferrat

Sollte zu Unzeiten ein Herr im besten Alter in einem gelben Hemd bei Ihnen klingeln, kann es sich neben dem Postboten in dieser Kampagne um ein Mitglied des Elferrats handeln. In jedem Fall ist diesem ein Kaltgetränk auf Hopfenbasis und/oder eine 2cl-Dosis Kreativsaft anzubieten.

 

§ 12 Elfenrat

Auch ein Elfenrat steht mir in dieser Kampagne zur Seite. Die Elfen sind an Ihren weithin sichtbaren, gelben Federboas zu erkennen. Im Gegensatz zu dem vor einigen Jahren reichlich verteilten roten Konfetti sind verlorene Federn dieser Boas vom närrischen Volk einzusammeln und an die jeweiligen Besitzerinnen zurückzugeben.

 

§ 13 Kampagne

Die Kampagne ist etwas kürzer als im letzten Jahr,

aber der Spaß bleibt gleich, das ist doch klar!

Per Seitenstapler in höchste Ebene gehoben,

sind gute Laune, Heiterkeit und eifriges Toben.

 

Nicht nur die schwarze Gasse wird gerockt,

ganz Hilders wird in die Narhalla gelockt!

Es wird gefeiert mit voller Power,

mit Frohsinn und von langer Dauer!

 

Laut sollen es rufen,

ob Mann oder Frau,

dreifach donnernd:

HILDERS HELAU!


Gegeben zu Hilders,

anno domini zweitausendsiebzehn,

am neunundzwanzigsten Zwölften im letzten Monat des Jahres


Prinzessin Cordula I. die Powerfrau vom Staplerbau